wittelsbuerger.com - Europas erste Adresse für den Westernreitsport  
Quarter Horse-Sport: Ab 2019 werden die AQHA Level 1 (Novice)- und Green-Grenzen in Europa um 2/3 gesenkt
 
Quarter Horse — Nachrichten
Besucher online
Unsere Foren: Informieren Sie sich und diskutieren Sie mit!
Foren
Übersicht
Quarter Horse-
Forum
Diskussionsforum
 
Mehr
Quarter Horses
zum Verkauf
Quarter Horse-
Papierservices
Quarter Horse-
Pedigrees
 
Navigation

zurück
 
Diese Seite ausdrucken
Diese Seite
zu den Favoriten
Diese Seite
als Startseite
 
 
 
Kontakt & Feedback
Kontakt &
Feedback


Sitemap & Suchfunktion
Sitemap &
Suchfunktion


zur Startseite

zurück zur




Promotion

Seit 2012 gibt es auf AQHA-Turnieren das "Leveling"-Leistungsklassen-System , das die unterschiedlichen Divisions von Open, Amateur und Youth gerechter differenzieren soll. Die ehemaligen Einstufungen wie Regular/Open, Novice oder Green wurden in Level 1 umbenannt, die in Europa nicht eingeführten mittleren Leistungsklassen "Intermediate" und "Progressive" heißen Level 2, und die höchste Leistungsklasse heisst Level 3.

Dabei gelten für die einzelnen Klassen jeweils individuelle und jährlich veränderte Punktegrenzen:

1) Jährlich neu berechnet die AQHA die entsprechenden Punkte-Grenzen für die Startberechtigung in Level 1 (Novice) und Level 3 für Amateur- und Youth-Reiter, die Grenze für Level 1 (Green) in der Open Divison bleibt meist bei 25 Punkten.

2) Für die Berechnung der Punktesumme eines Reiters in einer Klasse werden alle (!) in dieser Disziplin erzielten AQHA-Punkte der vergangenen Jahre zusammengezählt, ausgenommen Punkte in der Kategorie Rookie.

2019 gilt das neue Europa-Leveling für AQHA-Turniere

Bislang wurden von der AQHA die Punktegrenzen jedes Jahr etwas weiter nach oben verschoben, womit es immer länger möglich war, Level 1 (Novice) als Amateur- oder Youth-Vorsteller zu starten.
Ab der kommenden Saison ist in Europa damit Schluß, denn das International Committee bei der AQHA hat eine Regeländerung durchgesetzt, um das US-amerikanische Leveling den europäischen Gegebenheiten anzupassen.

Ab 2019 werden in Europa die US-Punktegrenzen um 2/3 reduziert, damit gilt für Europa nur noch 1/3 der jeweils von der AQHA vorgebenen Punktegrenze, um aus dem Level 1 (Novice/ Green) herauszufallen.

wittelsbuerger.com hat die ab 2019 geltendenden Punktegrenzen (siehe hier) für die in Europa relevanten Klassen umgerechnet:





Konkret bedeutet das bspw., dass Amateur-Reiter am Ende dieser Saison mit mehr als acht (8) AQHA-Punkten in der Disziplin Ranch Riding ab der Saison 2019 nicht mehr Level 1 (Novice) startberechtigt sind, sondern in die reguläre AQHA-Amateur-Klasse wechseln müssen.

Zudem beträgt die Wartezeit auf eine mögliche Rückstufung in den Level 1 (Novice) mindestens zehn Jahre (siehe unten).

Dabei ist das Europa-Leveling nicht nur auf die Reiter beschränkt (Amateur, Youth), sondern gilt für das gesamte Leveling. Damit sinkt die Punktegrenze für die Green-Klassen in der Open Division ebenfalls generell auf acht Punkte, danach muss Regular Open gestartet werden (Junior/ Senior).



Die wichtigsten Antworten zum Leveling

Wie berechnen sich die Leveling-Grenzen?

Die AQHA errechnet jährlich neu die jeweiligen Punktegrenzen für jede Klasse (bspw. Ranch Riding) und jede Division (Open, Amateur, Youth).
Ob man diese überschritten hat, errechnet sich anhand der erzielten Punkte eines Pferdes (Green/ Open) oder Reiters in dieser Disziplin auf Basis der letzten drei Jahre in allen Divisions.
Das bedeutet, dass für die Startberechtigung z.B. in der Amateur Ranch Riding die Anzahl der erzielten AQHA-Punkte der letzten drei Jahre in Open Ranch Riding, Amateur Ranch Riding und Novice Ranch Riding zusammengezählt werden.

Ab wann muss ich in den Level 3 wechseln?

Level 1 (Novice)-Vorsteller, die innerhalb der Saison die Punktegrenze in einer Klasse überschritten haben, dürfen in der jeweiligen Saison noch weiter Level 1 (Novice) showen. Das Gleiche gilt für Green-Pferde in der Open Division.

Welche Bestimmungen gibt es zudem?

Pferde, die (umgerechnet) mehr als 2.500 USD Preisgeld erzielt haben, können nicht mehr in Green-Klassen vorgestellt werden, unabhängig von der Punktezahl.
Vorsteller, die in den vergangenen zehn Jahren einen Superior-Titel in einer Disziplin erzielt haben, dürfen nicht mehr Level 1 (Novice) starten, unabhängig von der Punktezahl.

Rückstufung

Ab wann ist es möglich, wieder Level 1 (Novice) in einer Klasse zu starten?
Nachdem man die Punktegrenze für den Level 1 (Novice) überschritten hat, kann erst nach zehn aufeinanderfolgenden Jahren wieder in dieses Level zurückkehren und die maßgebliche Punktegrenze wieder unterschritten haben.



Das neue Europa-Leveling wird deutliche Veränderungen bringen

Das neue Levelingsystem wird die AQHA-Turnierlandschaft in Europa prägen, bringt es doch sowohl für Turnierreiter wie für Turnierveranstalter deutliche Veränderungen (wittelsbuerger.com vom 27.06.18).

Turniervorsteller

Turniervorsteller müssen sich darauf einstellen, ab 2019 wesentlich früher in den regulären Klassen starten zu müssen als sie es in den Vorjahren gewohnt waren. Denn das Europa-Leveling bedeutet, dass bspw. für den Amateur-Trailreiter ab 2019 nicht mehr 53 Punkte zum Ausscheiden aus der Level 1 (Novice)-Startberechtigung gelten, sondern schon 18 AQHA-Punkte reichen, um für mindestens zehn (10) Jahre nicht mehr Level 1 (Novice) Amateur Trail starten zu dürfen.

Angesichts der Tatsache, daß auf den großen Shows (QH-EM, Q-Serie) ein Ritt direkt von vier Richtern gewertet und mit Punkten belohnt wird, werden die neuen Punktegrenzen zudem schneller überschritten als bislang und sich damit die Starterfelder der Level 1 (Novice)-Klassen auch schneller lichten.


Turnierveranstalter

Generell müssen sich die Turnierveranstalter auf kleinere Novice-Starterfelder einstellen und darauf hoffen, daß die aus dem Novice-Feld gerittenen Starter auch tatsächlich in die Amateurklassen wechseln. Und sie müssen sich auf weniger Doppelstarter einstellen, die bislang die Möglichkeit genutzt haben, sowohl Level 1 (Novice) wie auch die regulären Amateur- bzw. Youth-Klassen zu starten.
Auch die Green-Felder in der Open, bislang gerne genutzt zur Vorbereitung der Pferde auf die regulären Open-Klassen, werden kleiner werden.

Das wird Auswirkungen auf Kalkulationen und Zeitpläne haben müssen, denn auf der Q-Serie entfallen bei den Jugendlichen rd. 46% der Starts auf die Level 1 (Novice)-Klassen, bei den Amateuren sind es 36%.

Möglicherweise wird daher das Showen in der nächsten Saison nochmals teurer, denn für die Turnierkalkulation spielen die Level 1 (Novice)-Vorsteller einen erheblichen Faktor: Auf der DQHA NRW-Midseason Show gab es in Amateur 61 Starts, während in Level 1 (Novice) Amateur 82 Starts zu verzeichnen waren, auf zahlreichen Turnieren das Verhältnis rund 50:50.

Und auf einige Doppelstarter werden die Veranstalter in Zukunft verzichten müssen: Auf der Q17 in Aachen waren bspw. 40% der Top Ten-Reiter der Amateur W. Pleasure auch in den Top Ten der Level 1 (Novice) Amateur W. Pleasure, in der Amateur-Reining waren sechs der neun Bestplazierten ebenfalls unter den Top 10 in der Level 1 (Novice) Amateur Reining. Das wird ab 2019 für deutlich weniger Reiter möglich sein.

Zudem: Hinsichtlich der Pattern müssen sich die Turnierorganisatoren auf ein anderes Klientel einstellen - nur zwei Stangen tiefer zu legen wird wohlmöglich nicht mehr reichen.


All-Novice Shows

Es ist nicht ausgeschlossen, daß auch die Einsteiger-Turniere im AQHA-Sport von den neuen Regelungen betroffen sind. In diesem Jahr haben alle All-Novice Shows mit Startrückgängen zu kämpfen, weiter Rückgänge durch das Ausschreiden fortgeschrittener Novice-Vorsteller würde das Problem noch verstärken.


Werden die Amateur-Klassen durch das neue Leveling wirklich größer?

Abzuwarten ist hingegen, ob sich durch das Leveling die Amateurklassen wirklich spürbar mit Vorstellern füllen werden. Vor allem fortgeschrittenere Novice-Vorsteller werden prüfen, ob sie in den regulären Klassen mitreiten können und wollen. Und für junge Green-Pferde heisst es in Zukunft deutlich früher, die Luft in den regulären Junior- bzw. Senior-Klassen zu atmen.


Das sind die Punktegrenzen für 2019 (Stand: 09/2018).

Das waren die Punktegrenzen für 2018.



Fragen? Die 20 wittelsbuerger.com-Experten helfen gerne weiter,
z.B. Pat Faitz, Sylvia Katschker und Sylvia Jäckle für den Bereich AQHA.
Zum wittelsbuerger.com-Expertenforum gelangen Sie hier.


Fügen Sie diese Seite Ihren Bookmarks hinzu!


Quelle wittelsbuerger.com

Weiterführende Links
Mehr Informationen zum Westernreiten in unserem Panorama-Forum
Reden Sie mit in unserem Diskussionsforum
Alle Begriffe des Westernreitens lesen Sie hier nach
Schlagen Sie nach - bei Wikipedia in über 100 Sprachen
Fremdwörter schnell erklärt - das Wörterbuch bei leo.org
 
Sie wollen mehr zum Thema wissen? Hier finden Sie
Informationen zum VereinInformationen zur RasseInformationen zum Westernreiten

Drei unserer Auktionsangebote rund ums Westernreiten

 

 


Impressum© by wittelsbuerger.com / Disclaimer
Promotion