wittelsbuerger.com - Europas erste Adresse für den Westernreitsport
wittelsbuerger.com-Papierservices:
Eintragungen (Registration Applications)
 
wittelsbuerger.com
Papierservices
Besucher online
Unsere Services für Sie - damit Sie mehr von Ihrem Pferd haben
Services
Übersicht
Besitzerwechsel
Eintragungen
Deckberichte
FAQ
 
alle Formulare
 
Papierservices für Quarter Horses
Papierservices für Paint Horses
Papierservices für Appaloosa
 
Informationen

Cooled/Frozen Semen

 
Navigation

zurück
 
Diese Seite ausdrucken
Diese Seite
zu den Favoriten
Diese Seite als Startseite
 
 
 
Kontakt & Feedback
Kontakt &
Feedback


Sitemap & Suchfunktion
Sitemap &
Suchfunktion


zur Startseite

zurück zur
Startseite


 

Bevor ein Fohlen registriert werden kann, verlangen die Zuchtverbände das Ausfüllen des so genannten Breeder‘s Certificates, das sich auf dem Formular Registration Application findet. Mit einer „Registration Application“, in Deutschland oft als „Fohlenschein“ bezeichnet, beantragen Sie das „Certificate Of Registration“, das Originalpapier für ein Westernpferd. Dabei gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten:

Der Besitzer der Stute zum Zeitpunkt des Abfohlens ist für die Registration des Fohlens verantwortlich. Er wird als erster Besitzer des Fohlens im Originalpapier (Ceritificate of Registration) eingetragen.




Voraussetzung dafür ist, dass die Bedeckung der Mutterstute in dem "Stallion Breeding Report" (SBR) des Vaters für das betreffende Deckjahr eingetragen ist.  Dieser kann auch bei der Registrierung des Fohlens noch nachgereicht werden.

Folgende vier Parteien können an der Beantragung eines Papiers beteiligt sein:

·         Der Hengsthalter, der seinen „Stallion Breeding Report“ (Bericht über die Bedeckung) zum Verband geschickt haben muß und auf der Registration Application die Deckdaten nochmals mit Unterschrift bestätigen muß,

·         der Stutenbesitzer zum Zeitpunkt der Bedeckung (der als Züchter des Fohlens eingetragen wird),

·         der Stutenbesitzer zum Zeitpunkt des Abfohlens (der der Erstbesitzer des Fohlens ist),

·         der Fohlenbesitzer.

Natürlich muss es sich hierbei nicht immer um vier Personen handeln. Beispielsweise kann eine Person alle vier Parteien darstellen, also wenn ein Stutenbesitzer seine Stute vom eigenen Hengst decken lässt und Stute und Fohlen bei Beantragung der Papiere beide noch in seinem Besitz sind.





Die Züchterbescheinigung muss vom Hengsthalter und dem Stutenbesitzer zum Zeitpunkt der Bedeckung unterzeichnet werden, um so die eingetragenen Bedeckungstermine zu bestätigen. Wenn das Pferd zum Zeitpunkt der Bedeckung verpachtet ist, unterzeichnet statt des Eigentümers der Mieter (Leasingnehmer). Ein Bevollmächtigter kann das Dokument unterschreiben, sofern die Vollmacht bei dem Zuchtverband eingereicht wurde.
Die Bedeckungstermine und die Informationen zu Hengst und Stute dürfen nicht auf dem vorgedruckten Formular geändert werden. Sollten Änderungen notwendig sein, muss ein neues Formular besorgt werden.

Vorgehen beim Ausfüllen einer „Registration Application“


Dem Hengsthalter wird nach Ablauf der Decksaison und Abgabe des „Stallion Breeding Reports“ automatisch für jede auf dem Deckschein (SBR) aufgeführte Stute eine „Registration Of Application“ zugesandt, die er dann an die Stutenhalter weiterleiten muss. Dieses Formular füllen Sie am besten nach Ablegen des Fohlenfells aus, wenn die Fellfarbe besser zu beurteilen ist.

 

1.     Geben Sie Ihre Wunschnamen für das Fohlen in der Rangfolge an. Gerne überprüfen wir für Sie, ob Ihr Wunschname schon vergeben ist. Tragen Sie ebenfalls Farben ein, Geschlecht, Geb.-Datum. Als Stutenbesitzer tragen Sie sich unter "Owner of dam at time of foaling" ein. Aktuelle Farbpaletten erhalten Sie von uns gerne auf Anfrage.

2.     Im "Breeder ´ s Certificate" trägt der Hengstbesitzer erneut die Deckdaten ein (siehe „SBR“, Seite 3) und unterschreibt.

3.     Sollte das Fohlen bereits verkauft sein oder werden, müssen Sie einen Transfer Report ausfüllen. Dazu können Sie den Bereich "Transfer" auf dem Formular benutzen (s. Seite 7).

4.     Sollten Sie Ihr Fohlen in den Förderprogrammen (Incentive Fund/AQHA, Breeders Trust/APHA) einzahlen wollen, füllen Sie bitte die entsprechenden Bereiche aus.

5.     Alle Abzeichen, die Ihr Pferd besitzt, tragen Sie schraffiert bitte auf den Pferdekörpern mit einem Kuli ein. Die Abzeichen sollten Sie ggf. noch schriftlich fixieren. Für die korrekte Bezeichnung der Merkmale ziehen Sie das Official Handbook (Regelbuch) des Verbandes zu Rate, oder überlassen Sie uns die Eintragung. Legen Sieidealerweise Bilder bei.  

6.     Wählen Sie bei der Art der Registration zwischen "Normal" oder "Rush Fee" (Rush Fee beschleunigt die Bearbeitung in USA), Mitgliedschaft etc. Wir beantragen für unsere Kunden, falls notwendig, eine Mitgliedschaft in USA, da Sie als Mitglied von den günstigeren Bearbeitungsgebühren profitieren.

7.     Kopieren Sie die Registration Application für Ihre Unterlagen und senden Sie uns das Original per Einschreiben zu Einschreiben (günstigste Variante: Einwurfeinschreiben).


Achtung Paints: Folgende Farbpattern existieren für Paint Horses, die anerkannten Farben finden Sie hier:


Weiterhin müssen auf jeden Fall Photos von allen vier Seiten sowie eines für die Papiere beigelegt werden, Format 9x13, idealerweise ähnlich wie hier dargestellt.


Bunte Nachkommen aus zwei Quarter Horse-Eltern werden nicht mehr als Paint Horse eingetragen.

Einfarbige Paints mit min. einem Paint Horse-Elternteil gelten als Solid Paint Bred / Breeding Stock und müssen als solche eingetragen werden.  

Dabei gilt die 5-cm-Regel: Ein 5 cm großes Merkmal reicht für eine Eintragung als „regular Paint“ aus, sonst muß eine Breeding Stock-Registration beantragt werden. Hier verfährt man am besten so:



Crop-Outs (beide Eltern sind Quarter Horses) werden nun als Quarter Horse bei der AQHA eingetragen.
Diese Pferde können NICHT mehr bei der APHA eingetragen werden (One-Paint Parent-Rule).
Auch bereits als Paint eingetragene Pferde, deren Eltern beide Quarter Horses sind und die unter diese Regelung fallen, können nachträglich als QH eingetragen werden. Hierbei gelten allerdings die nach Alter des Pferdes gestaffelten Gebühren für die Eintragung. Doppeleintragungen bei der APHA und bei der AQHA sind somit möglich.
Mehr Informationen hier!


Achtung Quarter Horses: Die Farbpalette für QH finden Sie hier.
Seit 1999 müssen alle Deckhengste sowie Zuchtstuten DNA-getestet sein. Mehr Infos hier!

Auch bereits als Paint eingetragene Pferde können nachträglich als QH eingetragen werden (Crop-Outs).
Für Pferde, deren Abzeichen über die bisherigen Weißgrenzen gingen (s.u.), und deren Elterntiere muß ein DNA-Test durchgeführt werden. Sind die Elterntiere bereits verstorben, kann ein „Härtefall“ beim AQHA Executive Commitee beantragt werden.

Cremellos und Perlinos sind jetzt auch zugelassen als Quarter Horse. Dazu benötigen Sie neben den üblichen Formularen wie Stallion Breeding Report und Registration Application auch einen DNA-Test für den Cremello / Perlino sowie für beide Eltern. Mehr dazu hier.

Seit 2002 wird ein AQHA-Papier mit Photo ausgestellt. Wie Sie dabei beachten müssen, lesen Sie bitte hier!



Achtung Appaloosa: Die Farbpaletten für eine Eintragung finden Sie hier!

1. Wählen Sie Art der Registration: Normal oder Rush Fee (beschleunigt Ihre Bearbeitung in USA), Mitgliedschaft etc. Wir beantragen für unsere Kunden immer eine Mitgliedschaft in USA, da der Differenzbetrag für eine Registration für Nicht- und für Mitglieder genau einer 1-Jahres-Mitgliedschaft entspricht.

 

2. Kopieren Sie die Registration Application und senden Sie uns das Original per Einschreiben zu. Es wird im 48 Std.-Service weitergeleitet. Weitere Infos hier.


Wenn es Streit gibt

Die Zuchtverbände können niemanden zwingen, das Züchterzertifikat zu unterzeichnen. Das Dokument hat Vertragscharakter. Meinungsverschiedenheiten zwischen den beteiligten Parteien müssen also juristisch geklärt werden. WICHTIG: Liegt eine Gerichtsentscheidung zu Gunsten einer Seite vor, muss die andere Seite dennoch das Formular unterschreiben, damit das Fohlen registriert werden kann.
Wenn Sie also klagen, sollten Sie das Formular zum Gerichtstermin mitnehmen, um die Züchterbescheinigung nach Möglichkeit gleich an Ort und Stelle unterzeichnen zu lassen.

Die meisten Hengsthalter werden die unterschriebene Registration Application nicht weitergeben, bis der Stutbesitzer alle vertraglichen Verpflichtungen erfüllt hat.


Transported Semen / Frozen Semen

Die Befruchtung von Stuten durch gekühlten bzw. gefrorenen Samen wird seit 2001 durch die AQHA und APHA erlaubt.
Wurde ein Fohlen durch künstliche Bedeckung (Kühl- oder Gefriersperma) gezeugt und im vorgedruckten Formular Registration Application wird nicht bereits auf diese Tatsache hingewiesen, muss ein separates Formular benutzt werden, um die Bedeckung zu dokumentieren. Für die AQHA finden Sie das Formular hier.

Übrigens: Wenn dieselbe Person zum Zeitpunkt der Bedeckung und des Abfohlens zugleich Eigentümer von Hengst und Stute ist, kann auf das Ausfüllen des Breeders Certificate’s verzichtet werden.


wittelsbuerger.com-Papierservices - schnell und kinderleicht

Wir haben den direkten Draht zu allen amerikanischen Verbänden und erledigen Ihre Angelegenheiten wie Registrationen (Eintragungen), Transfers (Besitzerwechsel) oder
Stallion Breeding Reports (Deckberichte) für Sie schnell und unkompliziert in den USA.
Auf Wunsch liegen diese per Eilservice (Special Handling) innerhalb von 48 Std. den jeweiligen Verbänden vor .

Mit uns können Sie bares Geld sparen , denn Sie müssen nicht bei uns Mitglied werden, um unsere Papierservices in Anspruch nehmen zu können.
Zudem erreichen Sie uns auch ausserhalb der bei den Verbänden üblichen Telefonsprechzeiten und persönlich in unserem Büro oder auf Veranstaltungen wie Turnieren etc..

Bei jedwelchen Rückfragen stehen wir jederzeit zur Verfügung, diese werden mit USA kostenlos für Sie bearbeitet.
Sie erhalten keine Rechnung aus den USA, wir wickeln Zahlung und Korrespondenz vollständig ab.

Noch Fragen? Wir helfen gerne weiter, per Email, Telefon, Fax, Post und auch vor Ort!


 

Formulare    
Registration Applications (Eintragungen)   für Quarter Horses für Paint Horses für Appaloosas    
           
Alle Formulare finden Sie hier          
Für den Leitfaden als Adobe Acrobat.pdf hier klicken    
Unsere Services & Preise finden Sie hier          






Impressum © by wittelsbuerger.com Disclaimer
Bücher zum Thema